5874-spindeltreppen_neu.jpg

Spindeltreppen bringen Schwung in Räume

Platzsparend verbinden Spindeltreppen stilvoll zwei Ebenen auf kleinem Raum und wirken – beispielsweise in Maisonetten – als dekoratives Gestaltungselement. Aufgrund ihres schraubenförmigen Treppenlaufs werden sie oft auch als Wendeltreppen bezeichnet. Namensgebend ist allerdings der Stützpfeiler im Treppenauge, der die Treppe als Spindel oder Säule trägt. Durch die gewendelte Treppenform hat jede Treppenstufe einen sehr schmalen Auftritt am Treppenauge sowie einen relativ breiten Auftritt an der Außenwand des Treppenkörpers. Spindeltreppen können als Vollholz- oder Stahl-Holz-Konstruktionen ausgeführt sein, am häufigsten sind wohl Konstruktionen komplett aus Stahl. Letztere können mit Stufen aus Naturstein und anderen Werkstoffen sowie Geländern in verschiedenen Materialien – passend zum Wohnambiente – hergestellt werden.

 

Nach oben